[Autoreninterview und Gewinnspiel] Lina Barold

8/24/2014

Hallo meine Lieben,

© Susann Jehnichen
heute habe ich etwas ganz besonderes für euch. Am Montag durfte ich zwei ganz besondere Menschen in meiner Lieblingsstadt Wetzlar begrüßen: Das Autorenduo, das als Lina Barold bekannt ist, Anna und Nina.
Die beiden waren für ihre Recherche zum zweiten Band von Studium emotionale in Wetzlar und ich habe sie an einem Tag begleitet.

Wir haben zuerst einen kleinen Abstecher nach Volpertshausen gemacht. Der kleine Ort gehört zur Gemeinde Hüttenberg und mitten in Volpertshausen steht ein Haus, das früher mal ein Jagdschloss war. Heute ist es das Heimatmuseum Hüttenberg und beherbergt außerdem den Ballsaal, in dem kein anderer als Goethe selbst die junge Charlotte Buff kennengelernt hat: Seine tragische Liebe, die ihn zum Werther inspiriert hat. Ich selbst, die alle Goethe-Museen in Wetzlar in und auswendig kennt, war noch nicht da und war fasziniert von der schönen Atmosphäre und denke jetzt noch mit Freuden an unsere kleine Privatführung zurück ;)

Ihr fragt euch jetzt bestimmt: Was machen zwei junge Autorinnen in Wetzlar (Und was IST Wetzlar überhaupt?!) Wer sich ein bisschen mit Goethe auskennt weiß, dass sein Vater den jungen Goethe mal nach Wetzlar geschickt hat, da er dort wie alle aus seiner Familie ein Praktikum beim Reichskammergericht absolvieren sollte. Wie ihr euch denken könnt hatte der junge Goethe aber nichts anderes im Kopf als die Liebe.

Im Mai haben Anna und Nina ihr erstes Buch veröffentlicht und ich habe es voller Begeisterung gelesen. Wer die Rezension nicht mehr in Erinnerung hat oder sie noch gar nicht gelesen hat kommt hier zur Rezension von Studium Emotionale.
Nun sind die beiden fleißig dabei die Vortsetzung zu schreiben, die zum Teil auch in Wetzlar spielen wird und waren deshalb in meiner liebsten Stadt. Da habe ich natürlich gleich die Gelegenheit genutzt und sie ein bisschen ausgefragt. Besonders zu ihrem Buch und der Fortsetzung. Ich habe dafür keine Fragen vorbereitet und alles ergab sich mehr oder weniger aus dem Gespräch,was ich sehr schön fand und nicht so steif, wie die normale Interviewform. Trotzdem habe ich es für euch ein bisschen mehr in den Frage-Antworten-Format umgeformt.



Woher kennt ihr beiden euch und wie kamt ihr zu der Idee zusammen ein Buch zu schreiben?

Wir kennen uns schon sehr lange, sind zusammen in die Schule gegangen und auch, wenn sich, bedingt durch das Studium, unsere Wege danach getrennt haben hatten wir immer mal mehr oder weniger Kontakt zueinander. Auf die Idee mit dem Buch kamen wir durch ein Telefonat, in dem wir über Bücher gesprochen haben und dann darüber nachgedacht haben, welches Buch wir besonders gerne lesen würden und was wir erzählen wollen.

Was macht Studium Emotionale so besonders?

Studium Emotionale lässt sich nicht in ein bestimmtes Genre einstufen. Es ist keine Romanze, dafür gibt es klare Regeln und Strukturen. Die erfüllen wir nicht. Erotik ist es auch nicht. Dafür kommen zu wenige erotische Szenen vor und für Chick Lit ist Sira (die Hauptperson ;)) einfach zu nachdenklich.

Und deshalb haben die beiden gleich mal ein neues Genre erfunden: Die Academic Romance. Da möchte ich euch gleich mal meine tolle Postkarte zeigen. Ich denke, sie beschreibt das ganze einfach nur zu gut. :)

Wen wollt ihr mit Studium emotionale ansprechen?

Bei Studium emotionale war uns der Uni-Aspekt immer sehr wichtig und auch, wenn wir von einem Verlag zum Beispiel die Absage bekommen haben, da das Unileben einfach zu viel beschrieben wurde, wollten wir diese Stellen auf keinen Fall kürzen. Sie waren uns wichtig, da sie Studium emotionale zu etwas besonderem machen und wir dadurch auch eine ganz bestimmte Zielgruppe ansprechen: Studenten und ehemalige Studenten, die gerne Liebesromane lesen wollen, die aber auch anspruchsvoll sind. Denn Sira denkt sehr viel und es ist eben nicht einfach nur Chick Lit.

Wer ist eure Lieblingssperson in Studium Emotionale?

Da waren sich die beiden sofort einig: Silvan ist toll. Aber der tollste ist natürlich Bräuer.

Außerdem ein paar tolle Aussagen, die nicht so wirklich in das Frage-Antwort-Format gepasst haben:

"Unsere Figuren haben Ecken und Kanten. Das ist auch gut so!"

"Wer uns kennt weiß, dass wir in unserem Roman viele Klischees auf eine belustigende Art und Weise verarbeitet haben. Auch unsere Lieblingsbücher, -filme und -serien haben es zumindest in Form von Zitaten ins Buch geschafft" Na da lohnt es sich ja mal zu suchen ;)

Vielen Dank ihr beiden für den tollen Tag und das tolle Gespräch!

Hier kommt ihr zur Facebook-Seite von Lina Barold


Nun habe ich noch etwas ganz besonderes für euch! Die beiden Autorinnen haben für einen von euch ein signiertes Print-Exemplar von Studium emotionale. Da bin ich jetzt schon besonders neidisch auf den Gewinner denn das Buch gibt es normalerweise nur als eBook. Alles, was ihr tun müsst ist das Formular unten auszufüllen und ihr wandert in den Lostopf.



Dafür müsst ihr mir folgende Frage beantworten:
Welches ist euer liebstes Pärchen in der Literatur, egal ob Klassik oder nicht, und wieso?

Ein weiteres Los bekommt ihr, wenn ihr auf eurem Blog Werbung für das Gewinnspiel macht und das Interview verlinkt. (Das Bild könnt ihr gerne benutzen)

Einsendeschluss ist der 31. August 2014. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen:
1) Ihr müsst mindestens 18 sein oder eine Einverständniserklärung der Eltern haben.
2) Gewinnen kann jeder, der seinen Wohnsitz in Deutschland hat oder eine deutsche Adresse besitzt, an die das Buch versendet werden kann.
3) Die Autorinnen werden den Gewinn versenden. Aus diesem Grund werden die Adressdaten des Gewinners an die Autorinnen gesendet, die diese nach Versenden des Buches umgehend löschen werden.
4) Für auf dem Postweg verlorene Bücher kann keine Haftung übernommen werden.
5) Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
6) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ui... Das ist aber schön geworden! Fast schöner als Wetzlar... ;-) Da will man ja gleich wieder hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich zwar nicht so nachvollziehen aber dankeschön ihr Beiden! ♥

      Löschen
  2. Toller Beitrag! :)
    Wetzlar scheint ja einen Ausflug wert zu sein. Sollte ich mir merken. :)
    Weimar ist, glaube ich, aber auch eine „Goethe-Stadt", wenn ich mich nicht irre... Da wollte ich auch schon längst einmal hin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, die Linas haben es auch geliebt aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich das überhaupt nicht beurteilen kann, da ich ja dort aufgewachsen bin.

      Ja, Weimar ist für mich die Klassik Stadt schlechthin. In Wetzlar war Goethe ja der junge, Sturm&Drang-Dichter und nach Weimar kam er ja erst, als er schon etwas älter war. Trotzdem hat er ja dort einen sehr großen Teil seines Lebens verbracht und neben dem Goethehaus sind das Schillerhaus und die Anna Amalia Bibliothek auch sehr sehenswert. :) Da solltest du wirklich unbedingt mal hinfahren. :)) ♥

      Löschen