[Blogtour] Essenz der Götter I - Mythologie

by - 1/14/2015


Huhu ihr Lieben,

ich darf euch heute, am 3. Tag unserer Blogtour zu Essenz der Götter I, begrüßen. Da es im Buch, wie ihr bei Nana und Levenya sicher schon ein bisschen mir bekommen habt, um griechische Mythologie geht, ist es ja auch klar, dass Martina Riemer auch das eine oder andere Detail aus der griechischen Mythologie eingebaut hat. Welche Legenden, Dinge und Wesen das sind, möchte ich euch heute ein wenig näher bringen. Hier kommt ihr noch einmal zu meinem Ankündigungpost in dem ihr noch einmal alle Themen seht und die Blogs verlinkt sind.

Titanomachie

Die Titanomachie nimmt den größten Teil des Buches ein. Dieser 11-jährige Krieg zwischen den Titanen und den Göttern ist der Grund dafür, weshalb die Divinus und die Titanus in der Gegenwart verfeindet sind. 

Gaia schuf die Titanen, 6 Männer, 6 Frauen, um sich an ihrem Mann Uranos zu rächen. Der Jüngste der Titanen, Kronos, willigte ein Gaia zu rächen und schnitt Uranos mit einer Sichel die Genitalien ab und sperrte ihn ein, um selbst seinen Thron zu besteigen. Allerdings sperrte er mit Uranos auch die Giganten, die Erinyen und die Meliaden ein, die bei dieser Tat gezeugt wurden und das verärgerte Gaia so sehr, dass sie ihn verfluchte und ihm prophezeite, dass seine eigenen Kinder seine Herrschaft genauso bekämpfen würden, wie er die seines Vaters.

So kam es, das Kronos alle seine Kinder, die seine Frau Reha im gebar verschlang. Beim sechsten Kind aber gab Reha Kronos anstatt des Kindes einen Stein und versteckte das Kind stattdessen. Dieses Kind kennt ihr alle. Es ist kein anderer als Zeus.


Als Zeus herangewachsen war, zwang Zeus Kronos mit einem Zaubertrank, zuerst den Stein und dann seine 5 verschluckten Kinder herauszuwürgen: Hades, Poseidon, Hera, Demeter und Hestia. Diese starteten einen Kreg gegen einige Titanen um Kronos: Koios, Kreios, Hyperion, Iapetos, Atlas und Menoitios und natürlich Kronos selbst. Dieser Krieg hielt 11 Jahre lang an und am Ende haben die Götter die Titanen besiegt.

Danach teilten sich die drei Brüder die Herrschaft. Zeus bekam den Himmel, Poseidon die See und Hades die Unterwelt. Die feindlichen Titanen wurden in den Tartaros gesperrt und seit diesem Zeitpunkt beherrschten Zeus und die Olympier die Welt.

Spiegel als Portale

In Essenz der Götter haben Spiegel eine besondere Bedeutung für die Divinus. In der griechischen Mythologie wurden Spiegel öfters erwähnt. Dionysos' Seele wird mit Hilfe eines Spiegels von den Titanen gefangen gehalten und Narziss, der Sohn des Flussgottes Kephissos verliebte sich in sein eigenes Spiegelbild. 

In Essenz der Götter sind Spiegel Portale. Divinus aber auch Titanus können Spiegel in Portale verwandeln und gehen sie dann durch, finden sie sich in dem Raum wieder, an den sie gedacht habe. Vorausgesetzt er hat einen Spiegel.


Essenzen

Jeder Divinus trägt eine Essenz in sich. Sie verleiht ihm eine besondere Gabe, die von der Herkunft abhängt, das heißt davon, welcher Gott der Göttervater oder die Göttermutter des Divinus ist. Natürlich, ich könnte euch jetzt schreiben, welche der Personen im Buch von welchem Gott abstammt und was seine Essenz genau ist aber dann würdet ihr ja den ganzen Spaß am rätseln im Buch verlieren. Deshalb belasse ich es jetzt einmal bei dieser kleinen Info, die hoffentlich eure Neugierde geweckt hat.

Der Tartaros und seine Kreaturen


Der Tartaros, der Ort an dem die Titanen gefangen gehalten werden, ist gleichzeitig der Ort, von dem die Titanus die grausamsten Wesen heraufbeschwören, gegen die die Divinus das eine oder andere Mal im Buch kämpfen müssen. Gryphen, Schlangen, Hydras und Kerberoi erwarten Loreen und die anderen schon im ersten Teil und was in Essenz der Götter II noch hinzukommt mag ich gar nicht wissen. Nachdem die Monster auf der menschlichen Ebene getötet werden verschwinden sie auch wieder dorthin. 



Der Drache Ladon

Loreen und ihre Freunde treffen auf den Drachen Ladon, als sie für Elderly einen Auftrag erledigen müssen und die Goldenen Äpfel holen müssen. Diese werden neben dem Drachen von den Hesperiden bewacht. Ladon hat je nach Überlieferung zwei, drei oder einmal sogar hundert Köpfe und schläft nie. In der ursprünglichen Sage schläft er nie und einzig Herakles hat es geschafft in zu bezwingen um an die Äpfel heranzukommen. Im Buch schaffen es Loreen und ihre Freunde allerdings auch. Aber lasst euch überraschen.



Und das war es auch schon von mir. Ich hoffe, ich konnte euch die Mythologie um Essenz der Götter ein bisschen näher bringen und hoffe, ihr habt beim Lesen des Buches genauso viel Spaß wie ich daran, die Hinweise auf die griechische Mythologie zu erkennen.

Gewinnspiel

Auch bei mir habt ihr heute die Möglichkeit ein signiertes Lesezeichen zu gewinnen und ein weiteres Los für den eBook-Gewinn sammeln. Dafür kommentiert ihr einfach diesen Beitrag und beantwortet mir folgende Frage:

Welche Kreatur, welcher Gegenstand oder welche Sage aus der griechischen Mythologie interessiert euch besonders und warum?

Die Regeln

Mit eurem Kommentar landet ihr gleich in zwei Lostöpfen!
Ihr habt bei jeder Station der Blogtour (also 7 Mal!) die Chance ein göttliches Lesezeichen zu gewinnen!

Gleichzeitig wandert euer Name auch in den Lostopf für den Hauptgewinn: Ein Ebook „Essenz der Götter I“ im Format eurer Wahl! :o) Ihr könnt bei jeder Station, an der die Blogtour Halt macht, kommentieren und so bis zu 7 Lose für den Hauptgewinn sammeln!
Schön wäre es, wenn ihr uns in euren Kommentaren eure Email-Adressen hinterlassen würdet, damit wir euch im Falle eines Gewinnes gleich verständigen können!

Das Kleingedruckte:
Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir eine Einverständniserklärung deiner Eltern.

Du musst einen Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz haben.

Deine Adresse wird nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.

Da der Versand deines Gewinnes durch die Autorin erfolgt, wird deine Adresse an sie weitergegeben (anschließend aber – siehe oben – gelöscht).

Falls dein Gewinn auf dem Postweg verloren gehen sollte, übernehmen wir keine Haftung dafür.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einsendeschluss auf Nana - What-else? ist der 12.01.2015 - 23.59 Uhr 
Einsendeschluss auf Levenjasbuchzeit ist der 13.01.2015 - 23.59 Uhr
Einsendeschluss auf MissFoxyReads ist der 14.01.2015 - 23.59 Uhr
Einsendeschluss auf AnjaIsReading ist der 15.01.2015 - 23.59 Uhr
Einsendeschluss auf Katja-Welt-Book ist der 16.01.2015 - 23.59 Uhr
Einsendeschluss auf Zwei-Sichten-auf-Buecher ist der 17.01.2015 - 23.59 Uhr
Einsendeschluss auf Tanjaisaddictedto ist der 18.01.2015 - 23.59 Uhr [Auslosung des Ebook-Hauptgewinns erfolgt hier!]

You May Also Like

8 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. dann beginne ich gerne mal. Danke für die interessanten Einzelheiten heute zum Inhalt.

    Nun mir gefällt als Held und Sagengeschichte besonders gut. Odysseus und seine Fahren und Abenteuer, die er da zusammen mit seinen Freunden bewältigen musste.

    Um es mal auf den Punkt zu spielen und das er als Held nicht nur stark ist, sondern auch seinen Grips anstrengt. Also nicht nur mit seiner übergroßen Kraft, die Aufgaben erfüllt, sondern auch mit entsprechendem Verstand an die Sachen geht.

    So das soll es von mir gewesen sein.

    LG..Karin..

    PS: Daten kommen dann per PN. O.K...Danke

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    tolle Post. Ich interessiere mich gar nicht für die griechische Mythologie und kenn mich auch überhaupt nicht aus, habe mich während des Lesens aber oft gefragt, in wie weit Martina darauf Bezug nimmt und welche Details ganz ausgedacht oder abgeändert sind. Loreen hat zwar manchmal über Mythen gesprochen, wobei sie die Divinus berichtigt haben, da dies nur die Legenden sind, die wir Menschen uns zusammengedichtet haben. Um auf die Frage zurückzukommen, ähmm, mich interessiert das eigentlich gar nicht :D Aber so Mythen wie der Baum mit den goldenen Äpfeln und dessen Wächter finde ich interessant.
    Ich würde gerne nur für das Lesezeichen in den Lostopf wandern, da ich das tolle Buch schon gelesen habe ;)
    lg. Tine =)
    buchstabengeffluester@yahoo.de, aber ich schau nur ab und zu in meine Mails und werde es durch Fb/Blog bestimmt schneller mitbekommen :D

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)!
    Dein Post ist echt toll und macht mich wirklich neugierig auf mehr. Ich liebe ja griechische Mythologie, deswegen spricht mich das ganze schon an :).
    Ich hab eigentlich keine Lieblings-irgendwas :D, aber ich finde die Geschichte rund um Medusa sehr interessant. Bei ihrer Enthauptung spang ja Pegasos auf ihrem Haupt :D! Ich frag mich immer: Wenn Medusa doch sterblich war... wie kann dann. Ach lassen wir das, immerhin war Poseidon der Vater, da ist wohl alles möglich x).

    Liebste Grüße
    Conny :) (Cornelia_Mann@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Danke für Deinen tollen Beitrag!Ich finde die verschiedensten
    Mythologien sehr intressant!Mein lieber Schatz hat mir einen
    dicken Wälzer gekauft wo es um griechische, römische, germanische
    Mythologie geht!um ganz ehrlich zu sein hab ich erst ein paar
    Kapitel gelesen!So nun zu Deiner Frage :-)
    Ich find Aphrodite ganz toll, die Göttin der Liebe, Schönheit &
    Sinnlichkeit! und der Fruchtbarkeit!
    In der römischen Mythologie obliegt Venus diese Aufgaben!!
    Den Mythos um Tristan und Isolde finde ich auch sehr schön...
    GLG Mimi

    mimis.lesesucht@gmail.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jule,
    Hach, ich lieeeebe griechische Mythologie… Aber ich glaube am liebsten habe ich die Götter selbst^^ Wenn ich mich für einen Gott entscheiden müsste würde ich glaub Nike nehmen…. Das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste und wird bestimmt bald gekauft^^

    lg Anna

    Meine e-mail adresse: annakueng@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen :)
    Und danke für den Überblick. Habe schon öfters mit Titanen "zutun" gehabt
    und es ist schön, jetzt mal die Geschichte dazu zu wissen.
    Ich liebe ja die griechische Mythologie.
    Ich glaube, am meisten haben mich immer die Hydra und Medusa interessiert.
    (Mal ehrlich, wie krass ist das, dass dir immer neue Köpfe wachsen oO)
    Und zur Medusa gibt es ja verschiedene Versionen,warum sie böse geworden ist. Am liebsten ist mir die, in der sie sichin einen blinden Hirten verliebt hat und er sichin sie, weil er ja nicht sehen konnte, mit welchen Haarproblemen seine Freundin immer zu kämpfen hatte ;) Aber die Dorfbewohner töteten ihn un dann ist Medusa ein bisschen durchgedreht... nunja.Armes Mädchen.

    Liebe Grüße
    Lisa

    Email: smiley.leinchen@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :) ,
    schöner Beitrag! Das macht gleich Lust auf mehr *.*

    Ich mag die griechische Mythologie und ich verschlinge Bücher, die soetwas beinhalten für gewöhnlich, aber um ehrlich zu sein fehlt mir - leider - die Zeit, sich näher darin einzulesen, auch wenn ich ein dickes Buch zuhause liegen habe, dass voll der griechischen Götter und deren Mythen sind O.o
    Ich mag die Legenden rund um Athene. Weisheit. Klugheit. Und Hauptstadt von Griechenland...was will man mehr xP

    Liebe Grüße,
    Tiana
    (tiana.loreen@gmx.at)

    AntwortenLöschen
  8. Bin zu spät... aber trotzdem: toller Beitrag! Ich finde ja die Furien, die Moiren und überhaupt die unehelichen Göttersprösslinge voll spannend!

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen