[Rezension] Seth. Als die Sterne fielen - Christine Millman

3/01/2015





Titel: Seth. Als die Sterne fielen
Autor: Christine Millman
Verlag: impress by Carlsen
Erscheinungsdatum: 05.02.2015
Format: eBook (auch als Taschenbuch erhältlich)
Seiten: 241
Preis:  3.99€ (D) Kaufen? 

Reihe: keine












Noch 336 Stunden, dann wird der Asteroid Seth die Erde erreichen. Während die Regierung die Gefahr zu verschleiern versucht, findet die achtzehnjährige Mariam heraus, was den Menschen tatsächlich bevorsteht. Die Verwüstung ihres Planeten. Dennoch gehört ausgerechnet Mariam zu den wenigen Auserwählten, die auf eine Rettung zählen können. Trotz oder vielleicht gerade wegen der drohenden Katastrophe, wagt sie es endlich auf Chris zuzugehen, den Jungen, in den sie schon so lange verliebt ist. Aber es bleibt nicht mehr viel Zeit… (Quelle: lovelybooks.de)

Der Klappentext des Buches konnte mich sofort in seinen Bann ziehen. Viel zu gerne lese ich Dystopien und tauche ein in diese neuen, erschreckenden und gleichzeitig spannenden Welten. Seth ist ein bisschen anders. Die Welt, wie wir sie kennen existiert noch, wenn auch ein bisschen moderner und eine Naturkatastrophe scheint die Erde zu vernichten. Endzeit. Das ist das Wort, das ich beim Lesen verzweifelt gesucht habe. Und es beschreibt dieses Buch so wundervoll. Dieses Thema ist noch sehr neu für mich. Bis auf Monument 14 habe ich noch nichts in der Art gelesen und Christine Millman hat es außerdem geschafft mich so an die Seiten zu fesseln, dass das Buch zum richtigen Leseerlebnis wurde.

Wir begleiten die Ankunft von Seth, dem gefürchteten Asteroiden aus zwei unterschiedlichen Perspektiven. Einmal aus der Perspektive von Mariam (ist das nicht ein wundervoller Name?!), die das Glück hat einen der wenigen Plätze in der Biosphäre zu bekommen, da ihr Vater an dem Projekt beteiligt war. Anders Chris, der, in den Mariam schon länger ein bisschen verliebt ist. Er hat kein Glück, wie so viele andere auch. Auch von ihm erfahren wir in den Kapiteln, die ihm gewidmet sind, mehr. Das hat Christine Millman meiner Meinung nach sehr gut gewählt. Wir erfahren von dem verschiedenen Arten der Katastrophe entgegen zu treten, erfahren aus unterschiedlichen Blickwinkeln etwas über die Konflikte, die die Menschheit austrägt, plötzlich entzweigerissen, in zwei Lager geteilt. Und trotzdem gibt es bei Mariam und Chris etwas, was die beiden Gruppen verbindet: Liebe.

Seth enthält so viel, was ein gutes Jugendbuch besitzen sollte. Denn neben den familiären und auch liebestechnischen Konflikten, die mit der Situation einhergehen, beinhaltet Seth eine Menge Spannung, einige unvorhersehbare Wendungen und ganz viele Botschaften, versteckt hinter den Worten, mit denen Christine Millman so perfekt umgehen kann. Denn wer denkt, dass Mariam in der Biosphäre geschützt ist von allem um sie herum und wer denkt, dass Chris einfach so seinem Schicksal entgegensieht, der hat sich geirrt. Bis zum Ende hin konnte mich das Buch immer wieder überraschen und das Ende kam zwar nicht unerwartet aber unvorhersehbar.

Darüber hinaus hat mich das Buch noch eine längere Zeit beschäftigt. Das Ende unserer Welt, z.B. durch eine Naturkatastrophe, scheint für uns so weit weg. So gar nicht real. Und trotzdem lähmt die Erkenntnis, dass es theoretische jeden Tag passieren könnte. Und damit einher gehen die ganzen Fragen: Werden wir gut versorgt werden? Kann die Menschheit überleben? Aber vor allen Dingen: Was wird uns wichtiger sein? Das eigene Überleben oder Mitgefühl, Liebe und Freundschaft? Was passiert mit der Menschheit, wenn die Welt untergeht?

Genug geschwärt. Kommen wir nun noch einmal zu einer Zusammenfassung: Seth. Als die Sterne fielen ist für mich das perfekte Leseerlebnis. Während die Charaktere sehr gut gewählt wurden und Christine Millman mich mit ihrem Stil mehr als verzaubern konnte, überzeugt das Buch außerdem noch mit einer Menge Spannung, vielen Wendungen und einer Menge Stoff zum Nachdenken. Auch das Genre, von dem es momentan nicht allzu viele Bücher gibt ist ein Grund, sich das Buch etwas näher anzusehen. Und für alle Nicht-eBook-Leser unter euch: Ihr dürft aufatmen, denn Seth wird auch als Taschenbuch im impress-Verlag erscheinen.



Seth. Als die Sterne fielen konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und begeistern. Für mich ist es ein absolut gutes Jugendbuch und ich kann es euch nur ans Herz legen. Aus diesem Grund bekommt Seth nicht nur 5 von 5 Füchschen sondern wird von mir auch mit dem Lesefüchschen ausgezeichnet und kommt so in die Reihe meiner Lieblingsbücher.

an den impress Verlag by Carlsen, der so freundlich war, mir das Buch als *Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen.


You Might Also Like

1 Kommentare