[Rezension] Lügenschwester - Claudia Puhlfürst

by - 10/09/2015





 Titel: Lügenschwester
 Autor: Claudia Puhlfürst
 Verlag: Coppenrath
 Erscheinungsdatum: 05.10.2015
 Übersetzer: -
 Format: Hardcover
 Seiten: 368
 Preis:  14.95€ (D) Kaufen?

 Reihe: keine










Kat ist verschwunden. Meine große Schwester hat sich tierisch mit Mama gezofft und seitdem hat sie niemand mehr gesehen. Ich war mir ziemlich sicher, dass sie nur wegen des Streits abgehauen ist – so war Kat schon immer. Und diese seltsamen Entführerschreiben im Briefkasten waren ganz bestimmt auch von ihr! Es muss so sein! Denn sonst hätte ich einen riesigen Fehler begangen, als ich mich dazu entschieden habe, die Nachrichten verschwinden zu lassen, damit Mama nicht in Panik gerät … Aber wenn Kat doch etwas zugestoßen ist? Was soll ich denn jetzt machen? Zu sehr in ihren Lügen verstrickt, traut Sarah sich nicht, die Wahrheit zu sagen – nicht einmal vor der Polizei. Und so beginnt ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel, bei dem selbst der Leser nicht weiß, wem er noch trauen soll … (Quelle: Verlag)



Wow! Wenn ich an die Handlung und die ganze Geschichte aus Lügenschwester denke, dann verschlägt es mir immer noch die Sprache. Das Buch hält definitiv, was der Klappentext uns verspricht. Aber es tut noch viel mehr!

Lügenschwester beginnt so, wie man es vom Klappentext her erwartet. Wir lesen Kats Verschwinden und alles, was danach passiert aus der Sicht von ihrer kleinen Schwester Sarah. Sarah glaubt nicht so wirklich daran, dass Kat entführt wurde, was dazu führt, dass sie die Entführerbriefe aus dem Briefkasten klaut und vernichtet. Als dann jedoch ein Brief bei der Polizei auftaucht und die Polizisten sich fragen, wieso die anderen Schreiben nicht bei Sarahs Familie aufgetaucht sind, gerät Sarah ins Visier der Polizei denn sie vermuten, dass Sarah mehr weiß, als sie zugeben will. Sie stellt Nachforschungen an, was sie nur noch mehr unter Verdacht geraten lässt, bis ihr nur noch ein Ausweg bleibt….

Dieser erste Teil mit Sarah zieht sich anfangs ein wenig in die Länge. Vieles weiß man schon aus dem Klappentext und er dient mehr dazu Sarah, ihre Familie und vor allem Kat und ihr Umfeld und ihre Geschichte besser kennenzulernen.  Als sich die Lage jedoch weiter zuspitzt nimmt das Buch so richtig an Spannung auf. An dem Zeitpunkt, an dem andere Erzähler plötzlich auftauchen und so noch einmal neue Aspekte in die Geschichte eingewoben werden, war das Buch dann so spannungsgeladen, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Einer der Erzähler ist Kat. Und der andere ist derjenige, der etwas mit Kats Verschwinden zu tun gehabt hat. Mehr kann ich euch zu diesen beiden Fakten leider nicht sagen. Denn dann mache ich euch den ganzen Überraschungseffekt kaputt, der euch innerhalb des Buches gleich zwei Mal überrascht. Spätestens bei dieser ersten Überraschung hat mich Claudia Puhlfürst mit ihrem Talent als Autorin komplett überzeugt. Mir stand für einen kleinen Moment die Überraschung ins Gesicht geschrieben und musste kurz mit dem Lesen aufhören. Alles was ich denken konnte, war OH MEIN GOTT!!! Und da war für mich klar: Claudia Puhlfürst ist eine verdammt gute Autorin und verdient von mir den größten Respekt. Selten hat mich ein Buch so überrascht, wie Lügenschwester.

Lügenschwester hat so viele Wendungen und neue Entdeckungen und selbst, wenn alles aufgelöst ist verbleiben noch ein paar Seiten, auf denen es nicht weniger spannend weitergeht. Neben der Thrillerseite werden in Lügenschwester aber noch einige andere Aspekte aufgegriffen, die zum Nachdenken anregen. Es betrifft vor allen Dingen die Familie, ihren Wert und ihre Wichtigkeit für jeden von uns. Zusammen mit der Entführung vereint sich dieses Thema zu der großen Story des Buches und endet für mich sehr gekonnt und natürlich auch nicht ohne Spannung.

Ist dieses Cover nicht mal RICHTIG COOL?! Ich meine, es hat diesen richtig coolen Fühleffekt, Leute!

Zu den Charakteren kann ich euch nicht viel sagen denn da würde ich auch wieder eine ganze Menge spoilern. Aber zu Sarah kann ich euch einiges erzählen. Anfangs war ich nicht sonderlich angetan von ihr. Sie ist noch etwas jünger (also für meine Verhältnisse) und denkt auch dementsprechend. So wie es eine 15-jährige eben tut. Nach und nach versteht man sie aber ein bisschen besser, kann sich wie ich finde sehr gut in sie hineinversetzen und man merkt, dass Sarah eigentlich nicht nervig ist sondern einfach nur kein Übermensch. Sie hat sehr viele Ecken und Kanten und das macht sie sehr authentisch. Was mir an ihr besonders gefallen hat, ist ihre starke Entwicklung. Sie lernt sehr viel, sieht Fehler ein und verbessert sie. Auch, wenn das erst ein wenig später im Buch einsetzt und sie am Anfang viel falsch macht. Dadurch sieht man ihre Steigerung aber umso mehr.


Ich bin ja wirklich kein großer Krimifan, wenn der Autor nicht Dan Brown oder Monika Feth heißt. Claudia Puhlfüst hat mich aber so sehr von sich überzeugt, dass sie es in diese heiligen Reihen geschafft hat. Vorausgesetzt, sie schreibt noch einen Jugendthriller. 




Ich hoffe ich konnte euch in meiner Rezension ein bisschen etwas von meiner Meinung zu Lügenschwester erzählen. Ich bin einfach immer noch positiv überrascht von all dem, was tatsächlich in Lügenschwester steckt. Das Buch beinhaltet so viel mehr, als es der Klappentext erahnen lässt und lässt mich absolut begeistert zurück. 5 von 5 Füchschen für diesen Roman!



Vielen herzlichen Dank an Coppenrath für das tolle *Rezensionsexemplar.




You May Also Like

5 Kommentare

  1. Huhu liebe Julia,

    ich habe bisher noch nichts von dem Buch gelesen, aber deine Rezension ist der Hammer! Ich habe jetzt richtig Lust auf dieses spannungsgeladene Buch bekommen und will natürlich wissen, was dich so überrascht hat :D

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rezension klingt wirklich gut und interessant, ich mag Bücher in denen die Spannung und die Wendungen den Leser total fesseln und fassungslos zurück lassen.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön!
    Ich freue mich, dass Dir das Buch so gut gefallen hat.
    Der nächste Jugenbbdthriller ist bereits in Arbeit :)
    Claudia (Puhlfürst)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    das Buch kenne ich gar nicht, aber ich merk es mir mal. :)
    Solch Cover sind immer toll. Dann streichelt man das Buch so gerne. :D

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    P.S. Bei mir läuft ein Gewinnspiel und vielleicht hast du Lust mitzumachen. :)

    AntwortenLöschen
  5. Aaaaah, jetzt habe ich deine Rezension gelesen und gleich noch viel mehr Lust auf dieses Buch bekommen! Uuh, drück mir die Daumen, dass ich Glück habe! ;)

    Nine <3

    AntwortenLöschen