Rezension | Schreiben Sie mir, oder ich sterbe - Printausgabe

1/27/2017


Schreiben Sie mir, oder ich sterbe | von Petra Müller, Rainer Wieland (Hrsg.) | Verlag: Piper | erschienen am 04.10.2016 | Übersetzer: - | Hardcover mit Leineneinband | 296 Seiten | 39.00€ (D) Kaufen? | Meine Wertung: ★★★★★ 5 Sterne


"Von großen Gefühlen in großen Worten: Die schönsten Liebesgeschichten berühmter Frauen und Männer. - »Seien Sie mein Schutzengel, meine Muse und meine Madonna«, schreibt Charles Baudelaire an eine Frau, mit der ihn eine unerfüllte Liebe verbindet. In ihren Briefen werden Berühmtheiten zu Menschen. Dort finden Sehnsucht, Treue, Verwirrung und Verzweiflung ihren unmittelbaren Ausdruck, oft entstehen literarische Meisterwerke daraus. Dieser aufwändig ausgestattete Band erzählt die Geschichten der Liebenden in Wort und Bild und versammelt Briefe u.a. von Johann Wolfgang von Goethe, Marlene Dietrich, Edith Piaf, Oscar Wilde und Virginia Woolf. " (Quelle: Verlag)

Meine Meinung 

Vor einigen Monaten habe ich bereits die Hörbuchausgabe des Buches gehört und rezensiert und ich war voll und ganz begeistert. Es war schön, das man Liebesbriefe auch mal hören konnte und die Zeilen, die uns vorgetragen haben, haben mich ebenso berührt, wie das Gesamtkonzept des Buches. Ich habe dann jedoch durch Zufall gesehen, dass das Hörbuch nicht nur gekürzt ist, sondern sehr stark gekürzt ist und da mir die Arbeit von Petra Müller und Rainer Wieland so gefiel, habe ich beschlossen, das Printbuch zu lesen, um so auch die anderen Briefe lesen zu können. (Zum Vergleich: Während das Hörbuch nur 25 Briefe vorstellt, beinhaltet das Printbuch insgesamt 77 Briefe.)

Das Konzept, das ich schon beim Hören erkennen konnte, wurde mir beim Lesen bestätigt. Jeder der Briefe wird im Fließtext abgedruckt und durch einen editorischen Text ergänzt, der über den Hintergrund informiert, jedoch nicht wertend ist. Das gefiel mit sehr gut, denn dadurch gab es sehr viel Spielraum für eigene Gedanken und man konnte das Gelesene mit eventuell schon gesammeltem Wissen abgleichen. Ergänzend dazu findet sich in vielen Fällen ein Foto des Briefes, in allen Fällen jedoch weitere Bilder zu den Personen, was eine sehr schöne Ergänzung war. Auch die hochwertige Qualität des Buches macht sich an dieser Stelle bemerkbar.

Sehr gelungen finde ich außerdem die Auswahl der Briefe. Es sind Briefe aus den unterschiedlichsten Stadien einer Beziehung, mit den unterschiedlichsten Intentionen und auch die Beziehung zwischen dem Schreiber und dem Empfänger ist sehr unterschiedlich. Außerdem wird sehr viel Wert auf Diversität gelegt und Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen, Epochen und Branchen sind Verfasser der Briefe. Das Buch bringt so nicht nur viel Abwechslung sondern zeigt auch, wie sich der Status und die Art der Liebesbriefe über Epochen entwickelt haben und wie unterschiedlich sie gestaltet sein können und doch immer das gleiche aussagen.


Für alle Liebesbrieffans ist Schreiben Sie mir, oder ich sterbe – in welcher Ausgabe auch immer – die perfekte Lektüre. Die Herausgeber konnten mich besonders durch die Auswahl der Briefe überzeugen, die sehr vielfältig ist. Darüber hinaus haben es mir auch die Gestaltung und die zurückhaltenden editorischen Notizen angetan. 

Weitere Rezensenten

Meine Hörbuchrezension | Vorsicht Behmann! | little words



Vielen lieben Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.


You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Schöne Rezension!
    Und krass, wie sehr die das als Hörbuch gekürzt haben!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Nicci <3

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jule,

    wirklich eine schöne Rezension! :)
    Da ich Briefe sehr gerne mag, hüpft das Buch gleich auf meine Wunschliste.

    Alles Liebe,
    Jasi

    AntwortenLöschen
  3. Hi Jule!

    Wow, da haben sie ja wirklich einiges gekürzt. Gerade weil dir das Hörbuch so gefallen hat finde ich es schön, dass du durch die Printausgabe noch einmal mehr entdecken konntest. :) Interessant ist auch, dass sie so eine breite Auswahl getroffen haben - es klingt einfach durchgängig romantisch. Tolle Rezension!

    Allerliebste Grüße, Sandy ❤

    AntwortenLöschen