Mein Januar 2017 | Monatsrückblick

by - 1/31/2017

 
 

Der Januar war voll von Lernen für meine zahlreichen Klausuren und darüber hinaus sollten auhc noch 5 Bücher für die Uni gelesen werden. Trotzdem kann sich mein Monatsrückblick durchaus sehen lassen. Ich merke immer wieder, dass Lesen meine Erholung zwischen den stressigen Lernphasen ist und ich dadurch wunderbar herunter kommen kann. Ansonsten war der Januar sehr ruhig, denn er war, wie oben schon gesagt, sehr durch das Lernen geprägt, ist das jedoch bald überstanden, habe ich wieder eine Menge toller Aktionen und Posts für euch. Ein Post, der mir diesen Monat jedoch sehr am Herzen liegt ist meine Gedanken zum Lesen mehrerer Bücher gleichzeitig. Vielleicht möchtet ihr ja mal vorbeischauen? 


Indigo und Jade - Britta Strauss ✽  ✽ Rezension folgt
Nie mehr zurück - Vivian Vande Velde ✽  ✽ Rezension folgt
Magdalenaberg - Reinhard Kaiser-Mühlecker ✽  ✽ Kurzrezension unten
Prinz Friedrich von Homburg - Heinrich von Kleist ✽  ✽ Kurzrezension unten
A House Divided: Ein gefährliches Erbe - Haiko Hörnig & Marius Pawlitza ✽  ✽ Rezension folgt

Everflame: Verräterliebe - Josephine Angelini ✽  ✽ Rezension folgt
Vermiss mein nicht - Cecelia Ahern ✽  ✽ Kurzrezension unten
Libussa - Franz Grillparzer ✽  ✽ Kurzrezension unten
Perfect: Willst du die perfekte Welt? - Cecelia Ahern ✽  + Füchschenbuch ✽ Rezension folgt
Princess Reality: Gespieltes Leben - Noemi Caruso ✽ () ✽ Rezension folgt

Am Rand - Hans Platzgumer ✽  ✽ Kurzrezension unten
Young Sherlock Holmes: Tödliche Geheimnisse - Andrew Lane ✽  ✽ Rezension folgt
Das Spiel des Grafen - Tanja Penninger ✽  ✽ Rezension folgt
Maria Magdalena - Friedrich Hebbel ✽  ✽ Kurzrezension unten


Das sind in Zahlen: 


14 Bücher ✽ 3.862 Seiten ✽ 965 Seiten/Woche ✽ 124 Seiten/Tag

13 Printbücher ✽ 1 eBook ✽ 0 Hörbücher ✽ 14 auf Deutsch ✽ 0 auf Englisch

Kurzmeinungen

Magdalenaberg von Reinhard Kaiser-Mühlecker: Ich weiß nicht so wirklich, was ich mit diesem Buch anfangen soll, habe das Gefühl, ich kann mit diesem Buch auch einfach nichts anfangen, weil es für mich keine erkennbare Handlung gibt sondern vielmehr ein verwirrendes Erzählen mehrerer Erzählstränge, die zum Ende hin zwar klarer werden, dem Leser aber nichts geben. Was sehr toll vermittelt wird, das sind Gefühle aber allein das mach leider nicht den Reiz des Buches aus. - ★★☆☆☆

Prinz Friedrich von Homburg von Heinrich von Kleist: Nachdem ich die Marquise von O... sehr mochte und von der Hermannschlacht doch eher enttäuscht war, reiht sich Prinz Friedrich von Homburg leider direkt an zweites an. Der Protagonist hatte leichte Züge von Hamlet, was ich sehr sympathisch fand doch insgesamt konnte mich das Stück durch die vielen militärischen Einflüsse und die daraus entstehende Geschichte nicht beeindrucken. - ★★☆☆☆

Vermiss mein nicht von Cecelia Ahern: Meist mag ich es ja nicht, wenn Cecelia Ahern fantastische Elemente in ihre Bücher einbaut und diese schneiden meist auch negativer bei mir ab. Nicht so dieses Werk, mit dem sie mich voll und ganz begeistern und vor allen Dingen berühren konnte. Sie geht mit den Themen Tod und Verlust sehr behutsam und absolut hilfreich um und hat mich tief in meinem Herzen berühren können. - ★★★★★

Libussa von Franz Grillparzer: Ganz habe ich das Drama nicht verstanden. Mehr Zeit wollte ich mit ihm allerdings auch nicht verbringen, denn mich schreckte das Thema und die Problematik so sehr ab, dass ich das Buch unter normalen Umständen nicht zur Hand genommen hätte. Auch wenn es ein klassisches Drama ist, finde ich es aus heutiger Sicht schrecklich, wie die Rolle der Frau hier dargestellt und leider nur sehr wenig problematisiert wird. - ★☆☆☆☆

Am Rand von Hans Platzgumer: Oft bin ich Büchern, die auf der Longlist des deutschen Buchpreises stehen eher abgeneigt. Mit diesem Werk allerdings, hat Hans Platzgumer direkt meinen Geschmack getroffen. Die Geschichte behandelt interessante Fragen über den Sinn des Lebens, Recht und Moral und konnte mich durchweg immer wieder überraschen. - ★★★★★

Maria Magdalena von Friedrich Hebbel: Das bürgerliche Trauerspiel - im übrigen das letzte, das als solches bezeichnez wird - von Friedrich Hebbel hat mich sehr überrascht und unterhalten. Es liest sich trotz seines Alters sehr gut und beschäftigt sich mit Themen und Fragestellungen, die heute noch sehr aktuell sind und nicht an Gültigkeit verloren habe. Einzig einen noch tieferen Einblick in die Situation hätte ich mir gewünscht, wodurch ich auch gerne mehr Seiten in Kauf genommen hätte. - ★★★★☆

Herzensbücher

Cover-Schönheiten

Leseplanung

01) Prinz Friedrich von Homburg
02) Libussa
03) Maria Magdalena
04) Magdalenaberg
05) Am Rand
06) Perfect
07) Nie mehr zurück
08) everflame: Verräterliebe
09) Indigo und Jade
10) Das Spiel des Grafen
11) Let's Play: Verspieltes Herz
12) Die geheime Geschichte von Twin Peaks
13) Da vorne wartet die Zeit
14) Princess Reality: Gespieltes Leben
15) These Broken Stars I



You May Also Like

0 Kommentare