Rezension | Zeugenkussprogramm - Eva Völler

by - 4/08/2017

 

Zeugenkussprogramm | von Eva Völler | Verlag: One | erschienen am 13.08.2015 | Übersetzer: - | Hardcover | 368 Seiten | 14.99€ (D) Kaufen? | Meine Wertung: ★★★★ 4 Sterne



"Emily, 17, kann es nicht fassen: Nur weil der neue Freund ihrer Mutter sich mit den falschen Leuten eingelassen hat, gerät ihr Leben in Gefahr. Sogar ein Personenschützer wird für sie abgestellt. Pascal, jung und gutaussehend, geht ihr mit seinem Machogehabe allerdings ziemlich auf die Nerven. Schließlich muss Emily sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land, aber Idylle sieht anders aus! Auf einmal ist jeder verdächtig, und Emily weiß nicht, wem sie vertrauen kann. Nur auf Pascal ist Verlass, er bleibt ihr wichtigster Kontaktmann. Dumm nur, dass Emily und er sich ständig zoffen. Doch wie sagt schon ein altes Sprichwort: Was sich neckt." (Quelle: Verlag)

Meine Meinung 

Schon lange schlich ich um Zeugenkussprogramm herum. Mich interessierte eigentlich die Story aber ich bin immer von Jugendthrillern abgeschreckt, da diese für meinen Geschmack einfach zu selten des Aspekt auf den wirklichen Thrill legen und mehr auf Liebe, Beziehungen usw. Dann habe ich mir jedoch einen Ruck gegeben und mich auf Zeugenkussprogramm eingelassen. Anfangs war ich enttäuscht, denn ich kam zum einen mit dem Humor im Buch nicht klar. Dieser war mir zu überzogen, kindisch und schlichtweg zu anstrengend. Ich weiß nicht, ob das im Verlauf einfach nur besser wurde oder ob ich mich daran gewöhnt habe, jedenfalls wurde es nach einigen Kapiteln besser. Zum anderen konnte ich wirklich erst mit dem Start des Zeugenschutzprogramms in das Buch finden. Davor war das Verhalten der Protagonistin mehr als kindisch und das spannende und geheimnisvolle eines Thrillers schlichtweg nicht vorhanden.

Nachdem Emily und ihre Familie ins Zeugenschutzprogramm starten mussten, war die Geschichte sehr interessant. Zum einen wird sehr deutlich, welche Last einer Familie damit auferlegt wird und wie besonders ein junges Mädchen damit umgeht, das vom einen auf den anderen Tag aus ihrem Umfeld gerissen wird und mit diesem anschließend keinen Kontakt mehr haben darf. Das was Emily dabei fühlt und wie es ihr geht, wurde meiner Meinung nach sehr schön und glaubhaft dargestellt. Es bleibt natürlich auch weiterhin spannend, denn wie man schon erahnen kann, verläuft das Schutzprogramm nicht ohne Komplikationen. Dabei kamen einige Interessante Wendungen und Fakten auf, die mich mehr als einmal überrascht haben und dadurch blieb die Geschichte durchweg spannend und überraschend.

Wie es der Reihentitel Kiss & Crime schon verrät, spielt neben dem Thriller auch eine Liebesgeschichte mit ins Geschehen hinein. Emily verliebt sich in ihren Kontaktmann von der Polizei, Pascal, und nach einem Ereignis ist dieser sogar gezwungen, sich als Schüler in Emilys Klasse einzuschleusen. Mich hat die Liebesgeschichte hier ausnahmsweise mal nicht gestört. Zum einen ist dies ja schon ersichtlich, wenn man sich Klappentext, Buchcover und Reihentitel anschaut. Zum anderen denke ich, dass es sich hier sicher nicht um eine typische und oberflächliche Liebesgeschichte handelt. Die Entwicklung dieser Liebe wurde sehr schön umgesetzt und wirkt glaubwürdig. Interessant ist außerdem, dass es sich bei Pascal nicht nur um irgendeinen Jungen handelt, sondern er der Kontaktmann von Emilys Familie bei der Polizei ist. Das warf natürlich einige Probleme auf und passte somit noch einmal besser in die Geschichte.


Ich brauchte ein wenig, bis ich mich in Zeugenkussprogramm eingefunden habe. War diese Hürde jedoch erst einmal bewältigt, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Sie verbinde Kiss und Crime gekonnt und schafft es, dem ganzen eine Menge Spannung und Glaubwürdigkeit einzuhauchen. Ich bin gespannt, ob Band 2 da mithalten kann. 

Reiheninformation

Kiss & Crime

Zeugenkussprogramm | Küss mich bei Tiffany

Weitere Rezensenten

You May Also Like

1 Kommentare

  1. Guten Abend,
    gut, dass du mich mit deiner Rezension daran erinnerst, dass Band 2 hier schon viel zu lange ungelesen liegt. Das werde ich gleich mal im Stapel nach oben packen.
    Dir wünsche ich viel Spaß mit Band 2. Ich mag es ja immer ganz gerne, wenn ich gleich weiterlesen kann. Oft ist, wenn so viel Zeit vergangen ist, für mich die Luft ein bisschen raus und ich finde nicht wieder in die Geschichten hinein.
    Viele Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen