Blogtour | Das Lied der Krähen: Shu Han

by - 10/04/2017


Ich begrüße euch heute ganz herzlich zum dritten Tag unserer Das Lied der Krähen Blogtour und nachdem ihr es gestern bei Sanne und vorgestern bei Bianca ein bisschen kälter hattet, entführe ich euch heute in den Süden des Grishaverses und es wird ein bisschen wärmer. Allerdings auch ein bisschen feuchter, denn ich stelle euch Shu Han vor. Wer Grischa schon gelesen hat, kennt Shu Han als das Land, mit dem Ravka schon ewig im Krieg liegt. Dazu kommen wir aber an einem späteren Punkt noch einmal. Wer Grischa kennt, der weiß auch in etwa, wo er Shu Han zu verorten hat. Für alle anderen holen wir das jetzt schnell nach:

Quelle: grischaverse.com

Shu Han liegt im Süden des Grischaverse und Ravka grenzt im Norden an das Land an. Im Westen hat Shu Han Meerzugang zur wahren See und Kerch trennt von Shu Han eine Landbrücke. Die Hauptstadt von Shu Han ist Ahmrat Jen. Wenn ihr die letzten Tage gut aufgepasst habt, so wisst ihr, dass alle Länder des Grishaverses an reale Länder angelehnt sind. Shu Han hat gleich zwei Länder als Vorbild. Das sind China und die Mongolei. So definiert sich auch das Aussehen der Bevölkerung. Außerdem ist Shu Han ein reiches Land mit einem ausgeprägten militärischen Regime.

Wie oben schon erwähnt, führen Shu Han und Ravka schon lange Krieg. Der Grund hierfür spielt auch in Das Lied der Krähen eine wichtige Rolle. Die Shu Han entführen Grischa, um ihre Fähigkeiten zu erforschen. Aus Shu Han stammt darüber hinaus die Droge Jurda, die Grischa Fähigkeiten betäuben kann. In Das Lied der Krähe taucht nun allerdings eine Weiterentwicklung der Droge, Jurda Parem auf, die Kerch von einem abtrünnigen Shu bekommen hat. Mehr dazu erfahrt ihr allerdings in Das Lied der Krähen!

Und damit gehen mir auch schon die Informationen aus, mit denen ich euch versorgen kann. Damit das jetzt aber noch nicht alles ist, habe ich euch ein Shu Han inspiriertes Moodboard zusammengestellt. Viel Spaß



Die Blogtour


02.10. - Fjerda - Literatouristin
03.10. - Rawka - Papierplanet
04.10. - Shu Han - hier bei mir
05.10. - Nowij Sem - Ink of Books
06.10. - Kerch - Biblometasia

Das Gewinnspiel



Was wäre eine Blogtour ohne Gewinnspiel?! Ihr habt bei uns die Möglichkeit, eine Ausgabe von Das Lied der Krähen inklusive dem abgebildeten Button und der abgebildeten Kette zu gewinnen. Teilnehmen könnt ihr bis zum 13.10.2017 um 23:59 Uhr, indem ihr auf den teilnehmenden Blogs kommentiert. Pro Blog könnt ihr ein Los sammeln und habt so größere Chancen auf den Gewinn. Beantwortet heute einfach die folgende Frage:


Was bringt ihr - nachdem ich euch bereits ein bisschen informiert habe - im ersten Moment mit Shu Han in Verbindung?


Teilnahmebedingungen:
1. An der Verlosung teilnehmen darf jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, der auf mindestens einem der teilnehmenden Blogs die Gewinnspielfrage per Kommentar beantwortet.
2. Ihr müsst 18 Jahre alt sein oder die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten haben.
3. Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Ihr seid damit einverstanden, dass euer Name bei der Gewinnerverkündung genannt wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
4. Die Verlosung läuft vom 02.10.17 - 13.10.17, Die Gewinnerverkündung findet hier auf den jeweiligen Blogs statt. Ihr habt daraufhin Zeit, euch innerhalb von 72 Stunden zu melden – geschieht dies nicht, losen wir erneut aus. Daher ist es dringend ratsam eine Mailadresse zu hinterlassen!
5. Bianca erhält für die Versendung des Gewinns euren vollen Namen und eure Adresse.

You May Also Like

16 Kommentare

  1. Nachdem ich die Informationen gelesen habe, bleibt mir erst einmal der Krieg mit Ravka im Gedächtnis, der aufgrund der Tatsache entstanden ist, dass Shu Han Grischas entführt. Da knüpft die Autorin an ihre Grischa-Trilogie an, was ich persönlich sehr gut finde.

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen, shu Han ist ein reiches Land und sie entführen Grischa um ihre Fähigkeiten zu erforschen. Gruselig. LG julia

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    irgendwie verbinde ich mit Shu Han erst einmal nichts positives. Sie entführen Grisha, betäuben deren Fähigkeiten mit Drogen, erforschen an ihnen wie an Laborratten ihre Fähigkeiten und führen Krieg.
    Ich weiß, dass diese Vorstellung nicht so weit von unserer Welt und Realität entfernt ist, dennoch schockt mich das ein wenig und bestärkt meinen ersten Gedanken, dass das kein sehr nettes Land ist.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. nichts so positives wenn sie Grishas entführen um sie sozusagen als Versuchskaninchen zu benutzen für eigene böse Zwecke:-( VLG jenny

    AntwortenLöschen
  5. Oh wow, ich liiiiiebe Moodboards <3 <3 <3
    Shu Han - für mich eine Leistungs- und Forschungsgesellschaft ohne Rücksicht auf Verluste. Ich denke, wer da keinen Dauereinsatz zeigt geht schnell unter...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Jule,

    ich finde die Idee mit den Moodboards wirklich fantastisch! So bekommt man schnell einen guten Eindruck über Shu Han. Als erstes bringe ich damit nun die bezaubernde Architektur, die du auch auf den Moodboards gezeigt hast, in Verbindung. Ich finde die Dächer und die Bauweise von chinesischen Gebäuden einfach so schön! Gleichzeitig hat das Wort auch einen bitteren Nachgeschmack, da du das Land als sehr streng und auf Ziele und Fortschritt fixiert beschrieben hast.

    Liebe Grüße
    Jasi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    als Erstes fällt mir die militärische Struktur des Landes auf und das hinterlässt erstmal nicht so einen positiven Eindruck, aber wenn ich mir die Bilder anschaue, dann ist es bestimmt doch ein zauberhaftes Land. Mischung aus China und Mongolei klingt faszinierend.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Dein Mood Board ist sehr gelungen -- ich kan mir Shu Han jetzt ziemlich gut vorstellen. China, Tradition, Ehre, Grazie, Hochkultur, Loyalität zum eigenen Volk, auch wenn das Krieg bedeutet.

    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo
    Ich finde das Gebiet und die Landschaft überwältigend schön.
    Das war es dann aber auch schon, denn Krieg, Drogen, Entführungen...
    Wenn es an China angelehnt ist hat das aber auch was mit Ehre zu tun, was wir nicht nachvollziehen können, aber für sie selbst ganz wichtig ist.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  10. Also meine erste Assoziation bzw. vielmehr mein erster Gedanke über Shu Han ist, dass ich gern mehr über das Land an sich erfahren würde, über die Kultur und die Leute -- die abschreckenden Geschichten über Krieg etc. kennen wir ja schon, ich fände es ganz nice, das Land und seine Bewohner auch mal darüber hinaus kennenzulernen. :D (Allein schon, weil ich neugierig bin, ob Leigh Bardugos Worldbuilding auch in diesem Teil der Welt so gut ist wie auf der restlichen Landkarte.)

    AntwortenLöschen
  11. Da es an China (und die Mongolei) angelehnt ist, bringe ich damit als erstes die unverwechselbare Architektur, die auch auf den Bildern oben zu sehen ist, in Verbindung. Daran muss ich immer zuerst denken, wenn mir China in den Sinn kommt.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Tag! Mit Shu Han verbinde ich als erstes China und Kaiserdynastie.

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  13. Huhu! :)

    Das Moodboard ist dir wirklich toll gelungen! Da hatte ich gleich ein Bild von Shu Han im Kopf. Nachdem ich dann auch deine Informationen zum Land gelesen hatte, dachte ich irgendwie sofort an Kong Fu und alle möglichen Kampfsportarten + die Samurai Krieger. Da das Land sehr kriegerisch dargestellt wird, passt das nehme ich an ganz gut. ;) Wer weiß, vielleicht werden solche speziellen Kampftechniken oder Krieger auch in der Geschichte noch erwähnt.

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  14. Ich weise nicht warum, vielleicht ist es der Name.. Aber die Shu Han stelle ich mir ein wenig wie die Shugos aus dem Spiel "AION" vor.. Nur halt menschlicher😅

    Ich hab das Gefühl, dass sie ähnlich wie Shugos sehr geizig, selbstsüchtig und hinterlistig sind und problemlos über Leichen gehen, wenn ihrem "Geschäft" etwas im Wege steht.

    AntwortenLöschen
  15. Wäre ich eine Grischa, dann würde ich Shu Han meiden.

    AntwortenLöschen